Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 Werden Sie an Ihrem Arbeitsplatz systematisch und über längere Zeit schikaniert, benachteiligt oder ausgegrenzt? Oftmals ist es schwer, gezielte Schikanen und Intrigen zu erkennen. Ein schlechtes Bauchgefühl bei der Arbeit ist oft das erste Anzeichen dafür, dass etwas „nicht stimmt“. Gemobbt wird in alle Richtungen, sowohl zwischen Vorgesetzten und MitarbeiterInnen als auch zwischen Kollegen. Im Mittelstand, im großen Konzern oder auch im kleinen Handwerksbetrieb. Mobbing am Arbeitsplatz ist ein ernst zu nehmendes gesellschaftliches und wirtschaftliches Problem. Es darf nicht sein, dass leistungsfähige Menschen aus der Arbeitswelt verdrängt werden. Rechtzeitiges Eingreifen kann etwas bewirken.

Die Anti-Mobbing-Selbsthilfegruppe Wolfsburg ist im September 2018 unter der Trägerschaft des Netzwerk Wolfsburg e. V entstanden. Das Angebot richtet sich an ArbeitnehmerInnen und Azubis.

Durch die Anti-Mobbing-Selbsthilfegruppe wird der Psychokrieg am Arbeitsplatz eingedämmt, damit Erkrankungen daraus gar nicht erst entstehen.

Beim Zusammensein mit anderen können Sie sich von Ihren Sorgen freisprechen.
In der Gruppe lernen Sie Menschen mit gleichen Schicksalen kennen. Das schafft neue Freundschaften.

Kontakt und weiterführende Informationen:

Tel.: 0176-56544450
E-Mail:
mobbing@netwerk-wolfsburg.de
Web:
www.antimobbing-wolfsburg.de